FA-Kleinanzeigen
Startseite » Bausätze » FUNKAMATEUR » Ausverkaufte Bausätze » Antennenanalysator FA-VA 3

Antennenanalysator FA-VA 3

ausverkauft*

Gewicht: 0.850 kg

Art.Nr.: BX-111

Der Artikel ist restlos ausverkauft und wird nur zu Referenzzwecken angezeigt.

Vektoriell arbeitendes, netz- und PC-unabhängiges Impedanzmessgerät, mit dem man den komplexen Widerstand einer Antenne oder anderer Objekte als Funktion der Frequenz ermitteln und dokumentieren kann (siehe FA 3/2012 und 4/2012).

Der Bausatz enthält drei SMD-vorbestückte Platinen, alle benötigten Bauelemente, einschließlich Grafikdisplay und Akkumulatoren sowie ein bearbeitetes und bedrucktes Aluminiumgehäuse.

Frequenzbereich 50 kHz bis 165 MHz
Start/Stopp-Frequenz bis 1 MHz in 1-Hz-Schritten, darüber in 1-kHz-Schritten einstellbar
Leitungsimpedanz 50 Ω
messbare Impedanzen 5 Ω bis 1000 Ω unter Berücksichtigung von Länge und Verkürzungsfaktor
der zwischengeschalteten Leitung
Darstellungsarten im Wobbelbetrieb

Real- plus Imaginärteil, Scheinwiderstand plus Phasenwinkel,
Stehwellenverhältnis in Bezug auf 50 Ω, Smith-Diagramm

Grafikdisplay 5,5 Zoll, beleuchtet, Auflösung 320 x 239 Bildpunkte
Schnittstellen USB, Bluetooth (optional)
Messdatenspeicherung 6 Speicherplätze, Datenübertragung zum PC via USB oder Bluetooth
Stromversorgung 3 LiIon-Akkumulatoren (12,6 V), Nutzungsdauer pro Akkumulatorenladung
bis zu 5,5 h, integrierte Ladeschaltung, Ladedauer ≤1,5 h, Ladestrom ≤1,5 A
Abmessungen 164 mm x 115 mm x 52 mm
Masse 766 g inklusive Akkumulatoren
Erweiterungsmöglichkeiten Steckmodul für Messungen an Vierpolen (Durchlasskurve und Phasengang),
Bluetooth-Modul zur drahtlosen Kopplung mit PC oder Laptop,
Steuerung mittels PC oder Laptop und Windows-Software möglich

 Vortrag von DL1SNG auf der Ham Radio 2012 in Friedrichshafen:

Kompletter Vortrag [PDF-Dokument]

Ich habe gehört, dass man Geräte nach dem Aufladen der Akkumulatoren grundsätzlich vom Netzteil trennen sollte. Trifft das auch auf den FA-VA3 zu oder kann ich dessen Akkumulatoren beliebig lange laden?
Dieser Grundsatz gilt auch für den FA-VA3. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme verhindert man nicht nur ein (trotz Ladestromregelung) mögliches Überladen der Akkumulatoren, sondern schont auch seinen Geldbeutel. Ans Netz angeschlossene Ladeschaltungen verbrauchen immer Strom und überladene Akkumulatoren haben eine deutlich geringere Lebensdauer als richtig geladene Exemplare.

Produktsuche

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Account

International Orders